Menschen- und umweltgerechte Unternehmensführung
 
 
 
Radon in Südtirol

Radon in Südtirol

Radon (RN222) ist ein natürliches Gas, welches aus Gesteinen diffundiert und macht ca. 40 % der natürlichen jährlichen Strahlenexposition des Menschen im Alpenraum aus.
Mit der Höhe der Radonkonzentrationen steigt das Risiko einer Lungenkrabserkrankung.
Radon gelangt aus dem umgebenden Boden und Gestein über Risse und Undichtigkeiten im Fundament ins Haus und kann sich hier an­rei­chern.

 

 

Wir bieten Ihnen:

  • Durchführung von Langzeitmessungen zur Ermittlung der Dosis
  • Durchführung von Kurzzeitmessungen zur Überprüfung
  • Analyse der baulichen Gegebenheiten 
  • Planung von Sanierungsmaßnahmen

 

Kein Haus gleicht dem anderen! Benachbarte Gebäude können sehr unterschiedliche Radon­kon­zen­tra­tionen auf­weisen, somit kann die Belastung nur durch eine Messung ermittelt werden.

Die Radonkonzentrationen in der Boden- und Raumluft können mit Hilfe bewährter Messverfahren kostengünstig bestimmt werden. Abhängig von der Belastung können präventive Maßnahmen zum radonsicheren Bauen bzw. zur Re­du­zie­rung der Ra­don­kon­zen­tra­tion (Sanierung) ge­plant und durch­ge­führt werden.

 

Grenzwerte (D.Lgs. 241/2010)
Wohnhäuser:

  • Grenzwerte – Neubauten 200 Bq/m3
  • Bestehende Bauten 400 Bq/m3

Arbeitsplätze:

  • Eingreifschwelle: Jahresmittelwert (Rn-222) – 500 Bq/m3
  • Arbeitsplatzdosis: 3 mSv/a für 2000 Arbeitsstunden (nicht Anwendbar in Pflichtschulen, Kinderhorte und Kindergärten)

Baubiologie:

  •  > 200 Bq/m3 extrem auffällig
  • 60-200 Bq/m3 Stark auffällig
  • 30-60 Bq/m3 schwach auffällig
  • < 30 Bq/m3 unauffällig

Zurück zuBauherrencoaching Zurück zu Bauherrencoaching
Weiter zu Bauakustik und Raumakustik aus Südtirol Weiter zuBauakustik und Raumakustik aus Südtirol
 

 
News

23. September 2020

Die Zukunft ist grün

Der Umweltschutztag 2020 überzeugte mit interessanten Daten, regem Austausch, einen Blick in die Zukunft und konkreten Beispielen aus der Realität der Unternehmen.
 
Detail

4. September 2020

Neue Norm für Betriebsanleitungen von Maschinen

Hilfestellung für Maschinenhersteller beim Verfassen von gesetzeskonformen Betriebsanleitungen.
 
Detail

21. April 2020

Zeitgemäße Managementsysteme

Bis März 2021 kann von BS OHSAS 18001 auf den neuen ISO 45001 Standard für das Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement umgestellt werden.
 
Detail

7. April 2020

Aktuelle Informationen zum Thema Arbeitsschutz

Fälligkeiten von Schulungen, Überprüfung von Arbeitsmitteln, Kontrollen in den Betrieben in Südtirol - das müssen Sie wissen!
 
Detail

27. März 2020

Schutzmaßnahmen gegen COVID-19 für Ihr Unternehmen

Wir haben in Zusammenarbeit mit Arbeitsmedizinern ein Hilfsmittel entwickelt, mit dem Sie betriebsspezifische Schutzmaßnahmen für biologische Risiken vorbereiten und umsetzen können.
 
Detail
 
Kontakt